Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Zeitung: Schweden haftet nicht mehr für Vattenfall-Reaktoren in Deutschland

Zeitung: Schweden haftet nicht mehr für Vattenfall-Reaktoren in Deutschland

Archivmeldung vom 09.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Kernkraftwerk Brunsbüttel Bild: ExtremNews / Thorsten Schmitt
Kernkraftwerk Brunsbüttel Bild: ExtremNews / Thorsten Schmitt

Schwedens Steuerzahler können aufatmen: In Zukunft müssen sie nicht mehr für die milliardenschweren Risiken einstehen, die der staatseigene Stromkonzern Vattenfall AB mit seinem Engagement in die deutschen Atomkraftwerke Krümmel, Brunsbüttel und Brokdorf eingegangen ist.

Nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" (Freitagausgabe) hat die angekündigte Umwandlung der deutschen Vattenfall Europe AG in "Vattenfall GmbH" den Nebeneffekt, dass der schwedische Staat als Konzerneigner in Zukunft nicht mehr haften muss, falls durch Betrieb oder Abbau der deutschen Vattenfall-Kraftwerke größere Schäden entstehen.

Am Donnerstag hatte Vattenfall bekannt gegeben, dass der im Jahre 2008 abgeschlossene Beherrschungsvertrag zwischen der schwedischen Konzernmutter Vattenfall AB und der Deutschland-Tochter Vattenfall Europe AG im Herbst aufgelöst werden soll. Mit dieser Vertragsauflösung endet auch die Verantwortung des schwedischen Staates als Vattenfall-Eigentümer für alle konzerneigenen Atomkraftwerke in Deutschland, schreibt die Zeitung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: