Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Lebenslange Haft für Berliner Gefriertruhen-Mörder

Lebenslange Haft für Berliner Gefriertruhen-Mörder

Archivmeldung vom 18.04.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.04.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: GesaD  / pixelio.de
Bild: GesaD / pixelio.de

Im sogenannten Gefriertruhen-Mord ist der Angeklagte Josef S. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Berliner Landgericht stellte zugleich die besondere Schwere der Schuld fest. Josef S. soll um die Jahreswende 2006/2007 den damals 80-jährigen Witwer Heinz N. in seiner Wohnung im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg getötet und über Jahre in dessen eigener Gefriertruhe aufbewahrt haben.

Rund zehn Jahre lang kassierte der Mann daraufhin die Rente des Witwers in Höhe von etwa 2.000 Euro im Monat und hielt die Wohnung des Toten regelmäßig in Schuss. Er war nur wegen eines misstrauischen Nachbars aufgeflogen. Der fühlte sich von einem Geruch gestört, den außer ihm aber niemand wahrnahm. Weil der Nachbar jahrelang immer wieder deswegen die Notrufnummer 110 gewählt hatte, war er sogar von der Polizei verwarnt worden. Nur mit einem Trick lockte er die Beamten schließlich in die Wohnung. Der Angeklagte gab zwar zu, die Leiche in der Kühltruhe versteckt zu haben, um mit der Rente seine Spielsucht zu finanzieren - einen Mord stritt er jedoch ab.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte garde in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige