Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Oktoberfestzeit heißt nicht Katerzeit: Shot sei Dank

Oktoberfestzeit heißt nicht Katerzeit: Shot sei Dank

Archivmeldung vom 20.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Björn Rauscher / pixelio.de
Bild: Björn Rauscher / pixelio.de

Die Oktoberfestzeit in Deutschland rückt näher und mit ihr viele ausgelassene Privat- und Firmenfeiern. Aus den Festzelten in München schallt es mehr als einmal pro Abend "Oans Zwo Gsuffa!". Doch nicht nur in München - fast jede andere große Stadt in Deutschland hat Gefallen an dieser Tradition gefunden und mittlerweile selbst ein Oktoberfest aufzubieten. "The Oktoberfest" - sogar ein Exportschlager.

Gleichsam Tradition ist es, am nächsten Morgen nach dem Festbesuch mit einem bösen Kater aufzuwachen. 2/3 der Deutschen leiden bei starkem Alkoholkonsum regelmäßig an einem Kater. Die Folge ist in vielen Fällen mindestens ein dröhnender Kopf und ein ungutes Gefühl in der Magengegend.

Das soll sich in diesem Jahr ändern. one:47 - Deutschlands erster Anti-Hangover-Shot - ist seit ca. einem Jahr am Markt und mittlerweile das meistverkaufte Anti-Kater-Getränk auf Amazon. Mit zusätzlichem Verkauf, insbesondere rund um München, sollen daher dieses Jahr möglichst viele Menschen erreicht und tausende Kater vermieden werden.

Wie das funktionieren soll? Mit hochkonzentrierten, pflanzlichen Inhaltsstoffen aus Ingwer, Kaktusfeige und Artischocke, sowie Mineralien und Vitaminen, unterstützt one:47 den Organismus bei der Verarbeitung des Alkohols. Alkohol ist Stress für den Körper, und darauf gilt es sich vorzubereiten. Am besten auf eine möglichst gesunde Art und Weise und nicht mit Medikamenten wie Kopfschmerztabletten & Co. Alles andere ist in den Augen von one:47 ein "dummes" Feiern.

one:47 steigt damit auf den Trend der Selbstoptimierung auf. Jetzt gibt es also auch ein optimiertes Trinken, oder "schlauer feiern", wie es in der aktuellen Kampagne heißt. Dabei geht es jedoch explizit nicht darum, noch mehr zu trinken. Denn: "Ab einer großen Menge Unvernunft ist irgendwann jeder Kater unvermeidbar", so one:47-Geschäftsführer Christopher Prätsch.

Die Einnahme der Shots erfolgt 1x vor dem Trinken und 1x nach dem Trinken. Der Grund? Einerseits hat die Kaktusfeige in amerikanischen Studien erwiesen, die Alkoholübelkeit stark zu reduzieren wenn diese bereits vor dem Alkoholkonsum im Körper ist. Andererseits erleidet der Körper einen überhöhten Elektrolyte-Verlust während des Trinkens, weswegen die Zufuhr dieser vor dem Schlafengehen von Vorteil ist.

Quelle: Founderholics GmbH (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taubsi in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige