Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Autofahren in Brandenburg und Sachsen-Anhalt besonders gefährlich

Autofahren in Brandenburg und Sachsen-Anhalt besonders gefährlich

Archivmeldung vom 02.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Günther Richter / pixelio.de
Bild: Günther Richter / pixelio.de

Auf den Straßen in Brandenburg und Sachsen-Anhalt lauert die größte Gefahr: Das Risiko für Verkehrsteilnehmer, dort ums Leben zu kommen, ist laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" bezogen auf die Einwohnerzahl fast doppelt so hoch wie im Bundesdurchschnitt. Das belegen die Unfallbilanz für die erste Jahreshälfte 2013 und die Statistiken der vergangenen Jahre.

Einer der wichtigsten Gründe ist die große Zahl der Alleen in den relativ dünn besiedelten Bundesländern. So starben im vergangenen Jahr in Brandenburg etwa 40 Prozent der Menschen, die bei einem Verkehrsunfall getötet wurden, nach einer Kollision mit einem Baum. In Sachsen-Anhalt stieg die Zahl der Unfalltoten im ersten Halbjahr 2013 gegen den bundesdeutschen Trend an.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: