Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Pussy-Riot: Hacker sabotieren kurzzeitig Gerichts-Internetseite

Pussy-Riot: Hacker sabotieren kurzzeitig Gerichts-Internetseite

Archivmeldung vom 23.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Pussy Riot
Pussy Riot

Foto: User:M5
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Hacker haben die Internetseite des Moskauer Gerichtes, das die Band Pussy Riot letzte Woche zu zwei Jahren Haft verurteilte, kurzzeitig lahm gelegt. Medienberichten zufolge seien vermutlich Mitglieder von Anonymous für die Sabotage verantwortlich.

Auf einem Internetblog veröffentlichte unterdessen der Anwalt des Bandmitgliedes Maria Aljochina einen Brief der Russin. Darin berichtet die 24-Jährige von Beschimpfungen und körperlichen Übergriffen seitens der Polizei. Ein Beamter habe sie mit Schimpfworten beleidigt und ihr den Arm verdreht. Die Mitglieder der Punkband Pussy Riot wurden letzten Freitag vom Chamowniki-Gericht wegen "Rowdytums aus religiösen Hass" zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: