Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Mineralbrunnen lehnen Pfandanhebung für Mineralwasser ab

Mineralbrunnen lehnen Pfandanhebung für Mineralwasser ab

Archivmeldung vom 28.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Hartmut910 / pixelio.de
Bild: Hartmut910 / pixelio.de

Der Verband Deutscher Mineralbrunnen lehnt ein deutlich höheres Pfand für Kästen und Flaschen ab. Das sagte Tobias Bielenstein, Sprecher der Genossenschaft Deutscher Brunnen (GDB), der "Heilbronner Stimme". Derzeit seien zwar mehr als eine Milliarde Mehrwegflaschen in etwa 100 Millionen Kästen im Umlauf, darunter sowohl Glas- als auch PET-Flaschen in unterschiedlichen Größen, sagte er dem Blatt.

Dass es dennoch keinen Wunsch nach höherem Pfand gibt, habe aber zwei Gründe: Zum einen werden die Mehrwegflaschen ohnehin bereits mit 15 Cent bepfandet, während es für Mehrweg-Bierflaschen nur acht Cent sind. Die meisten Brauer fordern auch nur eine Anhebung auf 15 Cent, also auf das Niveau von Mineralwasser- und Saftflaschen. Zum zweiten sei das Kasten-System völlig anders als bei den Brauereien. Bielenstein sagte: "Es gibt kaum individuelle Kästen der Hersteller. Bei den GDB-Mitgliedern sind nur Pool-Kästen im Umlauf."

Sowohl die braunen Gebinde für Glasflaschen als auch die blauen für PET-Mehrweg und die schwarzen für PET-Cycle müssten daher nicht zum Abfüller zurücktransportiert werden, sondern einfach zum nächstgelegenen Betrieb. "Diese Kästen sind auch beim Einkauf wesentlich günstiger", sagte er. Beim GDB gebe es durchaus Verständnis für die Wünsche der Brauer. Dennoch sagte der Sprecher: "Man muss jetzt erst einmal abwarten, ob das überhaupt kommt." Größtes Problem für Mineralbrunnen ist dennoch traditionell im Sommer die rechtzeitige Rückgabe von Kästen und Pfandflaschen. Erst Ende Juni hatte der GDB wieder an die Verbraucher appelliert, leere Kästen rasch zurückzubringen, damit es nicht zu Lieferengpässen kommt - zumal im Zuge der Nachhaltigkeitsdebatte die Nachfrage nach Mehrwegflaschen wieder ansteige. Zuletzt hatten vor allem kleine Regionalbrauereien in Bayern die Pfandpreise erhöht - zum Beispiel pro Kiste auf neun statt bislang 3,10 Euro. Der Verband Private Brauereien Deutschland, Vertretung von etwa 800 Mitgliedern, fordert eine deutschlandweite Pfandanhebung alleine für Bierkästen von 1,50 Euro auf mindestens fünf Euro.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte phase in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige