Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Flugzeug am Airport Leipzig/Halle gerät in Brand

Flugzeug am Airport Leipzig/Halle gerät in Brand

Archivmeldung vom 09.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Check-in-Bereich (rechts) des Zentralterminals am Flughafen Leipzig/Halle, eröffnet 2003, davor der Flughafenbahnhof
Check-in-Bereich (rechts) des Zentralterminals am Flughafen Leipzig/Halle, eröffnet 2003, davor der Flughafenbahnhof

Foto: Lumu
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am Flughafen Leipzig/Halle ist am frühen Freitagmorgen eine Frachtmaschine, die mit Küken beladen war, in Brand geraten. Die Werkfeuerwehr des Flughafens war mit rund 60 Einsatzkräften und 15 Großlöschfahrzeugen im Einsatz. In Folge des Feuerwehreinsatzes war der Flughafen von 02:08 Uhr bis 03:00 Uhr geschlossen, wie der Airport mitteilte.

Die Besatzung der Frachtmaschine konnte sich demnach in Sicherheit geben, Verletzte gab es nicht. Seit etwa 03:00 Uhr laufe der Betrieb wieder, im Passagierverkehr gebe es keine Einschränkungen, teilte der Flughafen weiter mit. Die Gründe für den Brand sind derzeit noch unklar, auch ob einige der Küken den Brand überlebt haben, wurde zunächst nicht bekannt. Die Bundesanstalt für Flugunfalluntersuchung sowie die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes Sachsen haben die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: