Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Zahlreiche Festnahmen bei Großrazzia gegen italienische Mafia

Zahlreiche Festnahmen bei Großrazzia gegen italienische Mafia

Freigeschaltet am 05.12.2018 um 12:56 durch Andre Ott
In Handschellen: neue Regelung für das Surfen gefordert. Bild: Rike, pixelio.de
In Handschellen: neue Regelung für das Surfen gefordert. Bild: Rike, pixelio.de

Bei der Großrazzia gegen Angehörige der italienischen Mafiaorganisation `Ndrangheta in Deutschland, Italien, den Niederlanden und Belgien sind am Mittwoch etwa 90 Verdächtige festgenommen worden. Darunter seien auch einige mutmaßliche Haupttäter, teilten die Behörden am Mittag in Den Haag mit. Zudem seien Millionen an Geldern sowie Kokain in größeren Mengen beschlagnahmt worden.

Bei der Aktion, die den Decknamen "Operation Pollino" trägt, seien zudem genug Beweise gesammelt worden, um strafrechtlich vorzugehen, so die Ermittler weiter. Koordiniert wurde die länderübergreifende Aktion von der EU-Justizbehörde Eurojust in Den Haag. In Deutschland lagen die Ermittlungsschwerpunkte in Nordrhein-Westfalen und Teilen Bayerns. Weitere Details zu den Lageerkenntnissen in Deutschland will BKA-Vizepräsident Peter Henzler gegen 15 Uhr in Wiesbaden vorstellen. Die `Ndrangheta gilt als eine der mächtigsten Mafia-Organisationen der Welt. Ihr Aktionsradius umfasst ganz Europa, Nord- und Südamerika sowie Russland und Australien. Wichtigste Einnahmequellen sind der Drogenhandel sowie die illegale Müllentsorgung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige