Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Neues vom "Krümelmonster": Hoffnung auf Rückgabe des goldenen Kekses

Neues vom "Krümelmonster": Hoffnung auf Rückgabe des goldenen Kekses

Archivmeldung vom 04.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bahlsen Keksfabrik Hannover, Schmuckfiguren an der Fassade
Bahlsen Keksfabrik Hannover, Schmuckfiguren an der Fassade

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach einer Woche der Mutmaßungen über den mysteriösen Klau des goldenen Leibniz-Kekses der Firma Bahlsen hat die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" am Montagmorgen den zweiten Brief veröffentlicht, in dem der mutmaßliche Dieb die Rückgabe des verschwundenen Wahrzeichens ankündigt: "Weil der Werni den Keks so lieb hat wie ich und der jetzt immer weint und den Keks ganz dolle vermisst geb ich den zurück!!!", hieß es in dem Brief. Mit "Werni" ist Bahlsen-Chef Werner Michael Bahlsen gemeint.

Für den niedersächsischen Lebensmittelhersteller besteht demnach Hoffnung ihr Wahrzeichen zurück zu bekommen. Medien aus aller Welt hatten über den seltsamen Fall des verschwundenen Leibniz-Kekses berichtet, nachdem am vergangenen Mittwoch ein Erpresserschreiben bei der HAZ eingegangen war. In diesem hatte sich der Erpresser als "Krümelmonster" ausgegeben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hoffen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige