Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Zwei Frauen aus Wittenförden retten Mann vor Ertrinken im Neumühler See

Zwei Frauen aus Wittenförden retten Mann vor Ertrinken im Neumühler See

Archivmeldung vom 16.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Neumühler See
Neumühler See

Foto: Niteshift
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am gestrigen Nachmittag entdeckte eine 38-jährige Frau bei der »Gassirunde« mit ihrem Hund einen leblosen Körper treibend im Neumüler See. Sie hatte keine Handy dabei und sprach eine ebenfalls auf der Hunderunde befindliche Frau an, die dann per Handy einen Notruf absetzte. Die Feuerwehr rückte aus Schwerin an, ebenso die Polizei. Zwischenzeitlich begab sich die 38-Jährige ins Wasser, um die Person zu retten. Die eintreffende Feuerwehr übernahm die Rettung und holten den Mann aus dem Wasser.

Durch die Erstversorgung konnte der 54-jährige Schweriner soweit stabilisiert werden, dass ein Transport ins Klinikum möglich war. Dort wurde er weiter behandelt und schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Warum der Mann im Wasser war ist derzeit unklar. Es ist möglich, dass Alkohol eine Rolle spielte und es hierdurch zu einem Unglücksfall kam. Klar dürfte sein, das couragierte Handeln der beiden Frauen aus der angrenzenden Gemeinde Wittenförden hat dem Schweriner das Leben gerettet.

Quelle: Polizeiinspektion Schwerin (ots)

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte socke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen