Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Erneuerung der Fahrzeugflotte für die Spezialkräfte

Erneuerung der Fahrzeugflotte für die Spezialkräfte

Archivmeldung vom 05.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Eine Skizze des zukünftigen Fahrzeugs der Spezialkräfte.  Bild: Defenture Fotograf: PIZ Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung
Eine Skizze des zukünftigen Fahrzeugs der Spezialkräfte. Bild: Defenture Fotograf: PIZ Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung

Durch eine kürzlich geschlossene Rahmenvereinbarung zwischen dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) und der niederländischen Firma Defenture erweitert die Bundeswehr die missionsspezifisch anpassbare Fahrzeugfamilie der Spezialkräfte.

Eine Skizze des zukünftigen Fahrzeugs der Spezialkräfte.  Bild: Defenture Fotograf: PIZ Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung
Eine Skizze des zukünftigen Fahrzeugs der Spezialkräfte. Bild: Defenture Fotograf: PIZ Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung

Die Vereinbarung ermöglicht die Beschaffung von bis zu 80 Fahrzeuge der Typen "Mittleres Aufklärungs- und Gefechtsfahrzeug Spezialkräfte" (AGF 2) und "Mittleres taktisches Unterstützungsfahrzeug Kommando Spezialkräfte" (UFK). Der modulare Aufbau der allradgetriebenen, hochmobilen Fahrzeuge ermöglicht eine optimale Vorbereitung für den jeweiligen Einsatzzweck. Dies bezieht sich insbesondere auf den ballistischen Schutz der Fahrzeuginsassen sowie die Wahl der Bewaffnung.

Die Fahrzeuge der Variante AGF 2 können eine Vielzahl verschiedener Waffen auf der Hauptlafette und den Sekundärlafetten mitführen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einen Aufklärungs- und Beobachtungssensor mitzuführen, der Ziele über große Distanzen aufklärt, identifiziert und deren genaue Position bestimmt.

Die Fahrzeugvariante UFK dient primär dem Material- und Personentransport. Die Fähigkeit zur Selbstverteidigung ist durch die Bewaffnungsmöglichkeiten analog zum AGF 2 weiterhin gegeben.

Die AGF 2 sowie die UFK ersetzen die bis dato genutzten Gefechtsfahrzeuge vom Typ Serval und schließen gleichzeitig die Fähigkeitslücke eines Transportfahrzeugs für die taktische Unterstützung bei den Spezialkräften, die bisher nur eingeschränkt durch die vorhandenen Fahrzeugtypen durchgeführt werden konnte.

Quelle: PIZ Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sarg in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige