Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Halle-Attentäter hatte Hitlers "Mein Kampf" auf dem PC

Halle-Attentäter hatte Hitlers "Mein Kampf" auf dem PC

Archivmeldung vom 08.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Buchcover: Mein Kampf - gegen Rechts
Buchcover: Mein Kampf - gegen Rechts

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bei der Auswertung von Festplatten des Attentäters von Halle (Saale), Stephan B., sind Ermittler auf einschlägiges, nationalsozialistisches Propagandamaterial gestoßen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Unter anderem hätten die Fahnder Dateien mit Hitler-Bildern, Hakenkreuzen sowie ein PDF-Dokument mit Hitlers antisemitischer Hetzschrift "Mein Kampf" entdeckt.

Daneben hätten sich Videos mit drastischen Gewaltdarstellungen und ein Mitschnitt des antimuslimischen Massakers von Christchurch mit 51 Toten gefunden, berichtet der "Spiegel" weiter.

Stephan B. hatte am 9. Oktober versucht, während des Jom-Kippur-Gottesdienstes eine Synagoge in Halle (Saale) zu stürmen, um die dort versammelten Gläubigen zu töten. Nachdem sein Versuch gescheitert war, in das Gotteshaus einzudringen, erschoss er zwei Menschen in der Umgebung und wurde wenig später verhaftet. Vor dem Ermittlungsrichter bezeichnete er sich selbst als Versager und Antisemiten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte phlox in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige