Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Erzbischof Gänswein: Papst brach nicht in Tränen aus

Erzbischof Gänswein: Papst brach nicht in Tränen aus

Archivmeldung vom 13.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Das Medaillon des jetzigen Papstes Benedikt XVI. in St. Paulus vor den Mauern
Das Medaillon des jetzigen Papstes Benedikt XVI. in St. Paulus vor den Mauern

Foto: Martin Hoffmann
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Privatsekretär von Papst Benedikt XVI., Erzbischof Georg Gänswein, hat Medienberichten widersprochen, wonach das Kirchenoberhaupt nach seiner überraschenden Rücktrittsankündigung tieftraurig oder gar in Tränen aufgelöst gewesen sei: "Der Heilige Vater ist ruhig, gelassen, zuversichtlich, in Gottes Willen ergeben", sagte der päpstliche Privatsekretär zu "bild.de" rund 24 Stunden nach der Rücktrittserklärung.

Neben Papst-Bruder Georg Ratzinger soll der erst vor wenigen Wochen zum Erzbischof erhobene Schwarzwälder zum kleinen Kreis der Vertrauten zählen, die über die Rücktrittsabsichten des Pontifex vorab informiert waren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eigtl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige