Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Olic und Dost werfen Offenbach aus dem DFB-Pokal

Olic und Dost werfen Offenbach aus dem DFB-Pokal

Archivmeldung vom 27.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bildmarke des DFB-Pokal
Bildmarke des DFB-Pokal

Im DFB-Pokal-Viertelfinale hat der VfL Wolfsburg den "Favoritenschreck" Kickers Offenbach ausgeschaltet und zieht nun selbst ins Halbfinale ein. Die Drittligisten zeigten aber eine achtbare Leistung und hielten dagegen, am Ende stand es dennoch 1:2 aus Offenbacher Sicht. Außerdem erreicht der SC Freiburg mit einem 3:2 Sieg gegen Mainz 05 in der Verlängerung erstmals das Halbfinale.

Nachdem die Partie bis zur Pause noch torlos geblieben war, machten Ivica Olic (49.) und Bas Dost (71.) den Sieg für die Wölfe klar, Marcel Stadel konnte in der 81. Minute noch einen Anschlusstreffer erzielen. Die Wolfsburger stehen damit zum fünften Mal im Halbfinale des Pokal-Wettbewerbs.

Freiburg erstmals im Halbfinale

Der SC Freiburg hat das Halbfinale im DFB-Pokal erreicht. Die Breisgauer bezwangen am Abend Mainz 05 mit 3:2 in der Verlängerung. Freiburg hatte erst in der Nachspielzeit per Foulelfmeter den Ausgleich erzielt. "Es war ein typischer Pokalfight. Nach dem Anfang waren wir alle guter Dinge. Aber der Freiburger Sieg ist nicht unverdient", sagte der Mainzer Präsident Harald Strutz. Es ist das erste Mal in der Vereinsgeschichte der Freiburger, dass sie das DFB-Pokal-Halbfinale erreichen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flach in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige