Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Europa League: Lösbare Aufgaben für Frankfurt und Stuttgart

Europa League: Lösbare Aufgaben für Frankfurt und Stuttgart

Archivmeldung vom 09.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
UEFA Europa-League Logo
UEFA Europa-League Logo

Die beiden deutschen Vertreter in den Play-offs zur Gruppenphase der Europa League haben lösbare Aufgaben zugelost bekommen: Während Eintracht Frankfurt in den Play-offs gegen FK Karabach Agdam aus Aserbaidschan antritt, kämpft der VfB Stuttgart gegen HNK Rijeka aus Kroatien um das Weiterkommen. Dies ergab die Auslosung in der Uefa-Zentrale im schweizerischen Nyon am Freitag.

Im Hinspiel am 22. August spielen beide deutsche Vereine auswärts, ehe sie die Rückspiele am 29. August vor heimischem Publikum bestreiten.

Der SC Freiburg, der in der vergangenen Saison auf Platz fünf in der Bundesliga-Tabelle landete, steht bereits in der Gruppenphase der Europa League.

Heribert Bruchhagen (Vorstandsvorsitzender der Eintracht Frankfurt Fußball AG) der persönlich in Nyon war: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Los. Ich denke, wir haben gute Chancen uns für die Gruppenphase zu qualifizieren“.

Chef-Trainer Armin Veh sagte nach Bekanntgabe des Eintracht-Gegners: „Aserbaidschan ist Neuland für mich, da war ich noch nie. Aber dass wir zuerst auswärts und dann zu Hause spielen, ist schon einmal gut für uns.“

Wichtige Informationen zum Spiel bei Qarabað FK

Nachdem der Gegner von Eintracht Frankfurt für die Play-offs feststeht, haben bereits viele Fans versucht sich telefonisch um einen Visumsantrag beim Generalkonsulat Aserbaidschans zu bemühen. Es wird darum gebeten auf Anrufe zu verzichten.

Das Generalkonsulat und Eintracht Frankfurt haben bereits Kontakt miteinander aufgenommen um ein vereinfachtes Visa-Verfahren zu erarbeiten. Infos dazu, stehen aber nicht vor kommenden Dienstag fest. Wir bitten daher um Verständnis und ein wenig Geduld.

Quelle: dts Nachrichtenagentur - Eintracht Frankfurt Fußball AG

Anzeige: