Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport PENNY DEL: Straubing entwickelt sich zum Favoritenschreck: 4:0 in Wolfsburg

PENNY DEL: Straubing entwickelt sich zum Favoritenschreck: 4:0 in Wolfsburg

Archivmeldung vom 05.03.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.03.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
PENNY DEL
PENNY DEL

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zahlreiche Spielausfälle, aber starke Auftritte in den verbliebenen 3 Partien. So belohnt sich die Düsseldorfer EG nach 3 sieglosen Spielen gegen Iserlohn in der Overtime. "Wir haben eine gute mentale Stärke als Team", findet Marcel Nowak, der die Leistung seines Keepers Hane als "Weltklasse" einstufte. Als "nervig" beschreibt Iserlohns Ryan O´Connor die mangelnde Chancenverwertung, die Roosters bleiben nach einem kurzen Aufblühen als Drittletzter ein Abstiegskandidat. Ein "ruhiger Abend" für Münchens Goalie Danny aus den Birken, der nach dem 1:0 gegen Bremerhaven mit 49 Shutouts den DEL-Bestwert aufweist.

Sieg-Torschütze Frank Mauer sieht den Tabellenvierten "endlich in der Spur". Straubing als Favoritenschreck ebenso, nach dem 4:0 beim Dritten Wolfsburg. Doppeltorschütze Andreas Eder findet: "Ich denke, dass wir momentan sehr gut spielen gegen Teams, die über uns in der Tabelle stehen, und uns schwer tun gegen Teams, die hinter uns stehen. Wenn wir das noch ausbessern können, dann schaut es sehr gut aus."

Nachfolgend die vorläufig wichtigsten Stimmen des Tages. Schon am Sonntag geht es ab 13.45 Uhr mit dem Letzten Krefeld gegen München weiter in der PENNY DEL. Die abstiegsgefährdeten Kölner Haie gastieren ab 17 Uhr in Bremerhaven. MagentaSport zeigt alle Spiele der PENNY DEL live.

Düsseldorfer EG - Iserlohn Roosters 3:2 OT

Endlich wieder ein Sieg für die DEG. Nach 3 sieglosen Spielen holen die Düsseldorfer 2 wichtige Punkte in der Over Time um die Playoff-Plätze gegen Iserlohn. Bereits vor dem Spiel wusste DEG-Trainer Harold Kreis: "Es wird ein harter Kampf." Nach der Olympiapause war seine Mannschaft gegen 3 Top-Teams spielerisch gut, jedoch ohne Punktgewinn gestartet: "Frustrierend ist für meine Spieler, dass wir nach der Pause eigentlich sehr gut gespielt haben, aber 3 der 4 Topmannschaften hatten. Wir haben 4 Tore in 3 Spielen geschossen. Wir brauchen einfach mehr Offensive, mehr Tore." Nach einem zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand sorgte Nationalspieler Marco Nowak in der Over Time für den Siegtreffer: "Wir haben eine gute mentale Stärke als Team. Wir hatten es diese Saison schon so oft, dass wir hinten lagen und uns dann wieder nach vorne gekämpft haben. Von daher bin ich sehr stolz auf mein Team. Auch ein ganz großes Lob an Hendrik Hane, der lange nicht tim Tor stand und die letzten 2 Spiele Weltklasse gehalten hat. Da muss man auch mal den Hut ziehen."

Die Roosters treten im Abstiegskampf auf der Stelle. Allerdings warten auf die Iserlohner noch einige Nachholspiele. Ryan O´Connor war nach dem Spiel nicht zufrieden mit dem Ergebnis: "Es war ein hartes Spiel. Sie sind mit viel Geschwindigkeit und Intensität gekommen ... Es ist sehr nervig, wenn du gute Chancen hast und diese nicht im Tor unterbringst... Das ist nicht das Ergebnis, das wir uns erhofften."


EHC Red Bull München - Fischtown Pinguins 1:0

Der EHC setzt seine gute Serie fort. Besonders die Defensive funktioniert überragend. Warum da so ist, beschreibt Sieg-Torschütze Frank Mauer in der Drittelpause: "Jetzt sind wir endlich in der Spur. Jeder sitzt im Boot, alle sind mit dabei und das ist der Schlüssel zum Erfolg." Auch sein Keeper Danny aus den Birken war ohne Gegentor zufrieden: "Es war ein etwas ruhigerer Abend. Die Jungs vor mir haben echt gut gespielt. Am Ende war es nochmal bisschen spannend. Zu null ist immer was Schönes und drei Punkte sind noch schöner." Dadurch überholt er Dennis Endras als Torhüter mit den meisten Shutouts: "Ich versuche meinen Vorsprung auszubauen. Es macht Spaß mit Dennis. Schauen wir Mal, wer länger spielt."

Die Fischtown Pinguins verlieren damit das Spiel gegen den Tabellenvierten, rutschen auf den sechsten Platz ab. Die 2. Niederlage in Folge gegen eine Topmannschaft. Jan Urbas zur Niederlage: "Wir sind gut in das Spiel gekommen, haben hart gearbeitet und hatten ein paar Chancen. Im 2. Drittel haben sie uns dann aber überrannt... Wenn du keine Tore schießt, kannst du eben nicht gewinnen. Unser Powerplay war einfach schrecklich und daran müssen wir arbeiten."


Grizzlys Wolfsburg - Straubing Tigers 0:4

Nach 2 Niederlagen gegen Top-Teams, siegen die Straubing Tigers gegen die Wolfsburger mit 4:0. Damit springen die Tigers vorübergehend auf den 5. Platz. Bereits vor der Partie hatte Straubings Marcel Brandt das Ziel ausgegeben: "Dass das Spiel ein bisschen was für die Fans und fürs Auge ist. Dann holen wir uns aber trotzdem die 3 Punkte." Gut umgesetzt. Insbesondere gegen die favorisierten Teams spielen die Tigers gut, Doppeltorschütze Andreas Eder findet: "Ich denke, dass wir momentan sehr gut spielen gegen Teams, die über uns in der Tabelle stehen, und uns schwer tun gegen Teams, die hinter uns stehen. Wenn wir das noch ausbessern können, dann schaut es sehr gut aus."

Für die Wolfsburger als Tabellendritten war´s eine ärgerliche Niederlage. Tyler Gadets Fazit: "Wir konnten einfach nicht treffen. Wir hatten die Chancen. Sie haben aus ihren Chancen Kapital geschlagen, wir nicht. Man sieht das Resultat."


PENNY DEL live bei MagentaSport:

Sonntag, 06.03.2022

  • Ab 13.45 Uhr live: Krefeld Pinguine - EHC Red Bull München,
  • Ab 16.15 Uhr live: Straubing Tigers - Nürnberg Ice Tigers
  • Ab 17.00 Uhr live: Pinguins Bremerhaven - Kölner Haie

Montag, 07.03.2022

  • Ab 19.15 Uhr: ERC Ingolstadt - Adler Mannheim

Dienstag, 08.03.2022

  • Ab 19.15 Uhr: EHC Red Bull München - Eisbären Berlin, Kölner Haie - Krefeld Pinguine, Nürnberg Ice Tigers - Iserlohn Roosters

Mittwoch, 09.03.2022

  • Ab 19.15 Uhr: Adler Mannheim - ERC Ingolstadt, Augsburger Panther - EHC Red Bull München, Düsseldorfer EG - Pinguins Bremerhaven, Schwenninger Wild Wings - Grizzlys Wolfsburg

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gift in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige