Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Italien hat die abergläubischsten Fußballfans Europas

Italien hat die abergläubischsten Fußballfans Europas

Archivmeldung vom 05.06.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.06.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: "obs/MasterCard Deutschland"
Bild: "obs/MasterCard Deutschland"

Während Europa sich auf das Finale des UEFA Champions League Finale zwischen Juventus Turin und dem FC Barcelona am Samstag, den 6. Juni, in Berlin einstellt, befasst sich ein neuer Report von MasterCard mit den besonderen und wunderbaren Unterschieden zwischen den Fußballfans des ganzen Kontinents. Der Fan Passion Report hat die Leidenschaft und die Einstellungen von mehr als 5.000 europäischen Fußballfans untersucht.

Laut dem Report ist der Aberglaube unter italienischen Fans in Bezug auf Fußball (73%) wesentlich größer als bei anderen europäischen Nationen, dicht gefolgt von den spanischen Fans. Fast die Hälfte (47%) der Italiener trägt als Glücksbringer ein spezielles Kleidungsstück im Stadion, 20% beharren darauf, in jedem Spiel auf demselben Platz zu sitzen, und 13% essen immer dieselben Snacks oder trinken immer dasselbe Getränk. Auch Spanier glauben zu mehr als 40% an die Symbolkraft von glückbringenden Fanartikeln. Auch in Deutschland sind 50% der Fußballfans abergläubisch und pflegen bestimmte Riten. Portugiesen hingegen halten am wenigsten vom Aberglaube (23%), gefolgt von den Schweden (24%) und den Holländern (29%).

Für die Menschen mancher Nationen ist Fußball eine Religion, die zum Leben gehört wie das Atmen. Für kein anderes Land gilt das mehr als für Italien, wo 69% der Fans schon mal ein wichtiges Familienfest versäumt haben, um zu einem Fußballspiel gehen zu können. Nicht weit dahinter liegen die Spanier mit 60%, denen der Fußball wichtiger als die Familie ist, gefolgt von den Franzosen mit 52% der Befragten.

Insgesamt, so ergab die Erhebung unter mehr als 5.000 Teilnehmern, haben bemerkenswerte 43% der Befragten schon einmal familiäre Verpflichtungen versäumt, um ihr Team zu unterstützen. Am ausgeprägtesten ist dieses Verhalten in der Altersgruppe der 25 bis 34-jährigen. Portugal bildet den Gegenpol: Nur 19% stufen Fußball höher ein als die Familie.

Die Erhebung hat noch weitere spannende Fakten über die Unterschiede bei den Fans ergeben:

  • Mehr als ein Drittel (35%) der Fans haben sich im vergangenen Jahr wegen eines Fußballspiels krank gemeldet. Die wenigsten Skrupel hatten die Italiener, wo 51,9% der Befragten wegen eines Matches nicht zur Arbeit gegangen sind.
  • Spanische Fans nehmen am ehesten die Reise zu Auswärtsspielen auf sich. 92.8% von ihnen sind schon ihrer jeweiligen Mannschaft in das Ausland hinterher gereist, um sie zu unterstützen. Das Gleiche tun 84% der reisefreudigsten deutschen Fans (Platz 3). - Portugiesische (63%) und schwedische (51%) Fans folgen am seltensten ihren Mannschaften und ziehen es vor, zu Hause zu bleiben.
  • England (mit 23%) ist etwas attraktiver als Spanien (mit 22%) in Bezug auf die bevorzugten Ziele von Fans im Falle eines Spiels ihres Teams im Ausland. Italien (12%) und Deutschland (10%) folgen auf dem 3. und dem 4. Platz.
  • Spanische Fans geben am meisten Geld bei Auswärtsspielen aus - im Durchschnitt £457 pro Kopf. Italiener geben £398 aus und Franzosen £351. Insgesamt werden bei Auslandsspielen durchschnittlich £250 (15%) von Fußballfans ausgegeben. Deutsche Fans liegen mit £311 deutlich darüber.
  • Ungarische Fans (69%) unternehmen eher eine längere Reise zu Auswärtsspielen und bleiben drei oder mehr Tage in der Stadt bzw. im Land, während die Portugiesen (29%) am liebsten nur einen Tag unterwegs sind.

Im Fan Passion Report bat MasterCard, als offizieller Hauptsponsor der Mascots (Player Escort Kids/Einlaufkinder), zudem Fans aus 11 verschiedenen Ländern darum, den ihrer Meinung nach besten Spieler in der Champions-League-Geschichte zu wählen. Die mehr als 5.000 Teilnehmer der MasterCard Abstimmung votierten für Lionel Messi als bedeutendsten Spieler des Wettbewerbs, er erhielt eindrucksvolle 27% aller Stimmen. Auch die deutschen Fußballfans wählten Messi an die Spitze der besten Fußballspieler in der Geschichte der Champions League.

Dem Stürmer vom FC Barcelona folgen der frühere französische Weltklassespieler Zinedine Zidane (12%) und Cristiano Ronaldo (11%) von Real Madrid an dritter Stelle. Der brasilianische Stürmer Ronaldo (7%) belegt den vierten Rang, David Beckham (4%) wurde Fünfter.

Überraschend dabei war, dass die höchste Stimmenzahl (33%) für Messi aus der Altersgruppe der Über-55-Jährigen statt von der jüngeren Generation kam. In England, Deutschland, den Niederlanden, Italien, der Türkei, Russland und in Ungarn setzte sich der argentinische Superstar in Bezug auf die Stimmen gegen alle Konkurrenten um den Titel durch. Zidane lag hingegen in seinem Heimatland Frankreich vorn, so auch Cristiano Ronaldo in seiner portugiesischen Heimat.

Die Umfrage ergab weiterhin, dass Fußballfans ihre Getränke und Speisen, ihre Reise- und andere Unkosten, die im Rahmen eines Fußballspiels zu bezahlen sind, zu etwa gleichen Teilen (40%) bar und mit Karte bezahlen, statt einer einzigen Zahlungsweise den Vorzug zu geben.

Michael Ballack, der Manager der MasterCard Mascots (Player Escort Kids) beim UEFA Champions League Finale in Berlin, fügt hinzu: "Ohne Fans wäre Fußball nicht das, was er ist. Fans sind der Herzschlag des Spiels und ihre Begeisterung für Fußball ist grenzenlos. Wenn du aus dem Tunnel herauskommst, trifft dich die Wand aus lautem Jubel, den sie erzeugen. Ihre Leidenschaft gibt den Spielern den entscheidenden Push. Die Fans sind unbezahlbar."

Ann Cairns, President International Markets bei MasterCard, sagt: "Fußballfans lieben ihre Mannschaft und ihr Spiel mitzuverfolgen bedeutet ihnen alles. Sie nehmen alle Hürden auf sich, um ihr Team zu unterstützen, geben viel Geld aus, um ins Ausland zu reisen, lassen familiäre Verpflichtungen aus, erwerben Fanartikel als Glücksbringer und hängen manchem Aberglauben nach. MasterCard hilft Fans dabei, ihrer Leidenschaft treu zu bleiben, und ermöglicht ihnen unbezahlbare Erlebnisse wie das UEFA Champions League Finale. Der Fan Passion Report hebt hervor: Egal, wie sehr wir uns bei der Unterstützung unserer Teams auch unterscheiden, es gibt doch eine von allen geteilte Liebe zu diesem wunderbaren Sport, die uns alle vereint und uns unbezahlbare Erlebnisse und Erinnerungen schenkt."

Die Umfrage für den Fan Passion Report wurde für MasterCard von Censuswide durchgeführt. Befragt wurden 5.017 Personen in 11 europäischen Ländern: England, Deutschland, Spanien, Frankreich, den Niederlanden, Italien, der Türkei, Russland, Schweden, Portugal und Ungarn.

Quelle: MasterCard Deutschland (ots)

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mode in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige