Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Leipzig verliert Spitzenspiel gegen die Bayern 4:5

1. Bundesliga: Leipzig verliert Spitzenspiel gegen die Bayern 4:5

Archivmeldung vom 13.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Am vorletzten Spieltag der Bundesliga-Saison hat RB Leipzig 4:5 gegen den FC Bayern München verloren. In dem Spitzenspiel ging es für beide Mannschaften nicht mehr um viel. Die Bayern hatten sich bereits vor zwei Wochen vorzeitig die fünfte Meisterschaft in Folge gesichert, während RB in der Vorwoche die direkte Qualifikation für die Champions League klar gemacht hatte. Die Sachsen sicherten sich trotz Niederlage die Vize-Meisterschaft.

Leipzig legte einen Blitzstart in die Partie hin: Marcel Sabitzer erzielte bereits in der zweiten Minute das 1:0. Die Bayern machten daraufhin Druck. In der der 17. Minute bekam der Rekordmeister einen Elfmeter zugesprochen, den Robert Lewandowski zum Ausgleich verwandelte. Ebenfalls mit einem Elfmetertor sorgte Timo Werner in der 29. Minute für die erneute Leipziger Führung: Emil Forsberg war gefoult worden. Für Werner war es das 20. Saisontor. Die Führung der Gastgeber zur Pause war verdient. Wie im ersten Durchgang legte Leipzig auch in der zweiten Halbzeit einen Blitzstart hin. Diesmal war es Yussuf Poulsen, der in der 47. Minute den dritten RB-Treffer erzielte. Die Bayern antworteten in der 60. Minute mit dem Anschlusstreffer von Thiago. Nur fünf Minuten später stellte Werner den alten Abstand wieder her: Bei seinem 21. Saisontreffer tunnelte er FCB-Ersatztorwart Tom Starke. Im Gegenzug konnten die Bayern fast wieder antworten: Lewandowski traf aber nur den Pfosten. In der Schlussphase gaben die Münchener nochmal Gas: Sie wollten sich offensichtlich mit der Niederlage nicht abfinden. Lewandowski machte die Partie mit seinem Anschlusstreffer in der 84. Minute nochmal spannend. In der ersten Minute der Nachspielzeit erzielte David Alaba den Ausgleich. Für den Endstand sorgte Arjen Robben in der fünften Minute der Nachspielzeit.

Am letzten Spieltag müssen die Bayern gegen Freiburg ran, Leipzig trifft auf Frankfurt

Wolfsburg gegen Gladbach 1:1 - Ingolstadt steigt ab

Am vorletzten Spieltag der Bundesliga-Saison hat der VfL Wolfsburg 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach gespielt. Die Partie war wegen eines heftigen Gewitters eine knappe Viertelstunde vor Schluss für etwa 30 Minuten unterbrochen worden. Die Treffer erzielten Jannik Vestergaard (24. Minute) für Gladbach und Mario Gomez (58. Minute) für Wolfsburg. Gladbach steht damit auf Rang neun. Wolfsburg muss auf Rang 15 mit nur zwei Punkten Vorsprung auf den Hamburger SV weiter zittern. Unterdessen steht der Abstieg des FC Ingolstadt 04 fest: Die Schanzer haben vor dem letzten Spieltag auf Platz 17 vier Punkte Rückstand auf die Hamburger.

Am letzten Spieltag müssen die Wolfsburger dann beim HSV ran - sollte es dort einen Gewinner geben müsste der Verlierer in die Relegation. Gladbach wird auf Tabellenschlusslicht Darmstadt treffen.

Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen: Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Köln 2:2, FC Schalke 04 - Hamburger SV 1:1, 1. FSV Mai! nz 05 - Eintracht Frankfurt 4:2, FC Augsburg - Borussia Dortmund 1:1, Werder Bremen - 1899 Hoffenheim 3:5, SV Darmstadt 98 - Hertha BSC 0:2, SC Freiburg - FC Ingolstadt 1:1.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: