Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport VfB-Boss gesteht Fehler im Umgang mit Pavard

VfB-Boss gesteht Fehler im Umgang mit Pavard

Archivmeldung vom 09.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Benjamin Pavard
Benjamin Pavard

Foto: Jeollo von http://www.vfb-exklusiv.de
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Michael Reschke spricht in SPORT BILD über die schwierige Rückrunde und Weltmeister Benjamin Pavard, der zuletzt mit Problemen zu kämpfen hatte und aktuell verletzt ausfällt.

„Er ist ein super Junge, der in der Rückrunde auch wieder zu seiner starken Form finden und für uns sehr wichtig sein wird“, sagt Reschke und erklärt rückblickend: „Das Jahr 2018 war für ihn unglaublich kraftraubend, und ich habe immer befürchtet, dass er dem irgendwann Tribut zollen muss. Wir hatten im Sommer festgelegt, dass er nach dem WM-Sieg ausgiebig Urlaub machen und sich erholen sollte.“

Pavard kehrte jedoch auf eigenen Wunsch früher nach Stuttgart zurück. Reschke: „Das spricht für seine Einstellung und Identifikation mit dem VfB. Im Nachhinein wäre es vermutlich besser gewesen, wenn wir ihn aufgefordert hätten, den Urlaub voll auszuschöpfen.“

Im Sommer verlässt der Weltmeister den VfB, der Wechsel nach München wurde jedoch noch nicht offiziell bestätigt. Zuvor soll er Stuttgart aber vor dem Absturz in die 2. Liga retten. „Pavard wird den VfB definitiv nicht im Winter verlassen“, erklärt Reschke.

Quelle: SPORT BILD

Anzeige:
Videos
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Bild: CC0 / Pixabay
NoFap, ein lohnenswertes Ziel?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige