Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Eintracht Frankfurt und der 1. FC Köln rufen Netzwerktreffen zum Mitgliederwesen ins Leben

Eintracht Frankfurt und der 1. FC Köln rufen Netzwerktreffen zum Mitgliederwesen ins Leben

Archivmeldung vom 21.12.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.12.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: EINTRACHT FRANKFURT e.V.
Bild: EINTRACHT FRANKFURT e.V.

Am Dienstag, 5. Dezember, fand die Premiere des ligaübergreifenden Netzwerktreffens zum Mitgliederwesen im Kölner RheinEnergieSTADION statt. Der vom 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt gemeinsam initiierte Kongress diente zur Vernetzung der Vereine aus der 1. und 2. Bundesliga und dem Austausch zu allen Themen rund um die Vereinsmitgliedschaft.

Das Feedback der Teilnehmer war enorm. Vorher hatten alle 36 Profivereine ihr Interesse an der Veranstaltung signalisiert. Letztlich waren Vertreter von 30 Klubs der Einladung nach Köln gefolgt und deckten das gesamte Spektrum der 1. und 2. Bundesliga ab: von Klubs mit wenigen hundert Mitgliedern bis hin zu Vereinen mit Mitgliederzahlen in sechsstelliger Höhe. Die Größe der Mitgliedschaft spielte jedoch keine Rolle, denn im Mittelpunkt des Netzwerktreffens stand der Austausch darüber, welche Bedeutung die Vereinsmitglieder für den Profifußball haben, welche Aktionen zur Mitgliedergewinnung und -bindung in den unterschiedlichen Vereinen durchgeführt werden oder wie einzelne Bereiche der Mitgliederversammlung organisiert werden.

„Durch einen regelmäßigen Austausch im Bereich Mitgliederwesen können die Vereine nur voneinander profitieren, denn hier nehmen wir uns trotz sportlicher Konkurrenz gegenseitig nichts weg. Der Kongress dient in erster Linie dazu, sich untereinander zu vernetzen und Erkenntnisse für den eigenen Arbeitsbereich zu gewinnen, um so das gesamte Feld Mitgliederwesen und letztlich die basisgeführten Vereine voranzubringen“, so Peter Fischer, Präsident von Eintracht Frankfurt.

„Wir stehen in der Liga auf dem Platz in einem Wettbewerb. Ansonsten profitieren wir aber sehr davon, wenn wir uns offen austauschen und Erfahrungen weitergeben. Das ist auch im Sinne unserer Fans und Mitglieder, denn für sie wollen wir ja optimale Angebote schaffen. Das Netzwerktreffen hilft dabei“, so Werner Spinner, Präsident vom 1. FC Köln.

Die nächste Auflage des Netzwerktreffens findet Ende 2018 in Frankfurt statt und wird fortan als jährliche Veranstaltung für alle Vereine der 1. und 2. Bundesliga institutionalisiert.

Quelle: EINTRACHT FRANKFURT e.V.

Videos
Auf der Spur unserer Geschichte Folge 17: Das echte Secret Space Programm und die verschwundenen Billionen Dollar
Das echte Secret Space Programm und die verschwundenen Billionen Dollar
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Tod, und wie geht es nun weiter?
Termine
Filmvorführung: Thank you for calling
35452 Heuchelheim
27.02.2018
Gruppentreffen von Blauer Himmel – Mittelhessen
35452 Heuchelheim
20.03.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige