Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Schalke und Hannover unentschieden

1. Bundesliga: Schalke und Hannover unentschieden

Archivmeldung vom 22.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Zum Abschluss des 19. Bundesliga-Spieltages hat Schalke gegen Hannover mit einem 1:1 unentschieden gespielt.

Marko Pjaca besorgte in der 16. Minute den Führungstreffer, danach schalteten die Schalker allerdings einen deutlichen Gang zurück, machten zunehmend Fehler und Hannover drängte auf den Ausgleich, schließlich erfolgreich umgesetzt durch Niclas Füllkrug in der 86. Minute.

Schalke verpasst mit dem Unentschieden den Sprung auf Platz zwei der Tabelle und muss sich mit dem dritten Rang hinter Leverkusen zufrieden geben, ist allerdings punktgleich mit der Werkself. Punktgleichheit besteht aber auch zu den nachfolgenden Plätzen, besetzt von Leipzig und Mönchengladbach.

Bayern gewinnen gegen Bremen

Am 19. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München gegen Werder Bremen mit 4:2 gewonnen. Das erste Tor des Spiels schoss der Bremer Jérome Gondorf in der 25. Minute nach einer Vorlage von Max Kruse. In der 41. Minute erzielte Thomas Müller den Ausgleichstreffer. Robert Lewandowski brachte die Gastgeber in der 63. Minute nach einer Ecke per Kopf in Führung. Der Bayer Niklas Süle machte in der 74. Minute der Partie ein Eigentor, ebenfalls nach einer Ecke. Keine zwei Minuten später traf Lewandowski erneut per Kopfball. Die Vorlage kam diesmal von Müller, der die Führung in der 84. Minute weiter ausbaute.

Köln gewinnt Kellerduell in Hamburg

In der Samstagabendpartie des 19. Bundesliga-Spieltages hat der 1. FC Köln beim Hamburger SV mit 2:0 gewonnen. Köln bleibt aber trotzdem Tabellenschlusslicht - und der HSV bleibt auf dem vorletzten Platz. Hamburg startete gut in die Partie und hatte mindestens fünf gute Chancen, in der zweiten Hälfte funktionierte dann aber nichts mehr. Kölns Neuzugang Simon Terodde besorgte unterdessen die beiden Treffer in der 27. und 67. Minute - Zehntausend aus dem Rheinland mitgereiste Fans waren begeistert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: