Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Eintracht Frankfurt: Max Besuschkow wechselt zu Jahn Regensburg

Eintracht Frankfurt: Max Besuschkow wechselt zu Jahn Regensburg

Archivmeldung vom 25.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Eintracht Frankfurt e.V.
Eintracht Frankfurt e.V.

Max Besuschkow löst seine bis 2020 veranschlagte Leihe bei Royale Union Saint Gilloise auf und schließt sich zur kommenden Saison fest dem SSV Jahn Regensburg an.

Der 22-Jährige war im Januar 2017 von der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart zur Eintracht gewechselt. Der zentrale Mittelfeldspieler brachte es in jener Rückrunde auf drei Einsätze in der Bundesliga und einen im DFB-Pokal. In der Winterpause 2017/18 schloss sich der gebürtige Tübinger für ein halbes Jahr leihweise Holstein Kiel an, im vergangenen Sommer ging der 1,87-Meter-Mann dann einen zweijährigen Leihvertrag bei Royale Union Saint Gilloise ein.

Besuschkow kam beim belgischen Zweitlisten wettbewerbsübergreifend 31 Mal zum Einsatz, stand aber am Ende immer seltener im Kader.

Eintracht Frankfurt, Saint Gilloise und Besuschkow einigten sich nun auf ein vorzeitiges Ende der Ausleihe, um dem DFB-Pokal-Gewinner von 2018 einen Wechsel zum deutschen Zweitligisten SSV Jahn Regensburg zu ermöglichen.

„Für Max bietet sich in Regensburg eine große Gelegenheit, sich bei einem aufstrebenden Zweitligisten zu etablieren und weiterzuentwickeln. Diese Chance wollten wir ihm nicht verwehren“, begründete Sportdirektor Bruno Hübner den Transfer.

Besuschkow erhält an der Donau einen Vertrag bis 30. Juni 2022.

Quelle: Eintracht Frankfurt Fußball AG

Anzeige: