Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: München siegt gegen Hoffenheim

1. Bundesliga: München siegt gegen Hoffenheim

Archivmeldung vom 01.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Zum Abschluss des 19. Spieltages der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München gegen 1899 Hoffenheim mit 2:0 gewonnen. Durch die Niederlage bleibt Hoffenheim auf dem vorletzten Tabellenplatz, punktgleich mit Schlusslicht Hannover. Bayern hält den Abstand auf Verfolger Dortmund.

Zum Abschluss des 19. Spieltages der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München gegen 1899 Hoffenheim mit 2:0 gewonnen. Die Gastgeber kontrollierten die Begegnung von Beginn an. Lewandowski brachte die Bayern in der 32. Minute in Führung. Hoffenheim verteidigte kompakt und lauerte auf Konter: In der 56. Minute verpasste Kramarić den Ausgleich mit einem Gewaltschuss aus 14 Metern. Lewandowski kam in der 64. Minute zum 2:0-Treffer. Vidal scheiterte wenige Minuten später am Pfosten. Bayern-Trainer Guardiola schonte nach dem zweiten Treffer Personal und die Mannschaft nahm merklich das Tempo aus der Begegnung.

Köln erkämpft Punkt gegen Wolfsburg

Im ersten Sonntagsspiel der 1. Fußball-Bundesliga haben sich der 1. FC Köln und der VfL Wolfsburg mit 1:1 getrennt. In der ersten Hälfte verteidigten die Kölner verbissen und aggressiv. Die Wölfe kombinierten sehenswert vor allem über den linken Flügel, dabei zeigte sich die Mannschaft im Abschluss zu harmlos. In der 57. Minute scheiterte Gustavo am Pfosten. Erst in der 67. Minute gelang es den Hausherren, die kompakte Defensive der Kölner zu überwinden: Vieirinha nutzte einen Abstimmungsfehler und legte für Draxler auf, der aus fünf Metern Entfernung traf. Die Gäste zeigten sich wenig beeindruckt, bereits in der 75. Minute kam Modeste nach Vorlage von Bittencourt zum Ausgleichstreffer. Danach verstärkte Kölns Trainer Stöger die Abwehr und brachte das Unentschieden über die Zeit.

Durch das Unentschieden verliert Wolfsburg zunehmend den Anschluss an die Spitzengruppe und steht auf Platz sieben. Köln ist zwei Ränge dahinter platziert.

Stuttgart siegt gegen Hamburg 2:1

Am 19. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der VfB Stuttgart den Hamburger SV mit 2:1 geschlagen. Stuttgart war über weite Strecken die dominierende Mannschaft und agierte einfallsreich und offensiv gegen die Norddeutschen. Allerdings offenbarten die Schwaben im Spiel eine eklatante Abschlussschwäche. Die Mannschaft vergab reihenweise hochkarätige Chancen. Hamburg fand nur vereinzelt den Weg über die Mittellinie und zeigte sich vom Stuttgarter Spiel schwer beeindruckt. Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Hausherren. In der 66. Minute erlöste Hunt den VfB: Nach einer Ecke von Kostić brachte Hunt den Ball per Kopf knapp hinter die Linie. Danach drehten die Gäste auf und kamen offensiver ins Spiel. Bereits neun Minuten später traf Rudņevs per Kopf nach weiter Vorlage von Ostrzolek zum Ausgleich. In der Schlussphase lieferten sich beide Mannschaften ein packendes und offenes Duell. Im Verlauf der gesamten Partie hielt der Hamburger Schlussmann Adler die Norddeutschen mit einer bärenstarken Leistung im Spiel. Kurz vor Schluss legte der frisch eingewechselte Maxim auf den ebenfalls kurz zuvor gebrachten Kravets auf, der per Kopfball zur erneuten Führung der Schwaben traf.

Stuttgart steht nach dem Punktgewinn auf Platz 15, der HSV auf Rang elf.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte weil in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige