Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Rydzek siegt in Lahti, Frenzel holt Gesamtweltcup

Rydzek siegt in Lahti, Frenzel holt Gesamtweltcup

Archivmeldung vom 01.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Johannes Rydzek Bild: DSV
Johannes Rydzek Bild: DSV

Johannes Rydzek hat den ersten Weltcup nach den Olympischen Winterspielen von Sotschi gewonnen. Der Oberstdorfer setzte sich in Lahti vor Akito Watabe aus Japan durch. Eric Frenzel lief als Dritter ebenfalls aufs Podest und sicherte sich vorzeitig den Gewinn des Gesamtweltcups.

Johannes Rydzek (SC Oberstdorf), der als Vierter des Springens mit 26 Sekunden Rückstand auf die Strecke gegangen war, präsentierte sich auch läuferisch in Top-Form und siegte mit einer Zeit von 24:27.8 Minuten. Akito Watabe sicherte sich mit sieben Sekunden Rückstand Platz zwei.

Frenzel im Fotofinish vor Edelmann

Eric Frenzel (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal), nach 127,5 Metern im Springen Zweiter des Zwischenklassements, startete mit sechs Sekunden Rückstand auf die zehn Kilometer. Nachdem Akito Watabe als Zweiter durchs Ziel gegangen war, kämpfte der Oberwiesenthaler Olympiasieger im Schlussspurt mit seinem Mannschaftskollegen Tino Edelmann (SCM Zella-Mehlis) um den dritten Podestplatz und setze sich im Fotofinish um Haaresbreite durch. Platz drei reichte Frenzel, um sich vorzeitig den Sieg im Gesamtweltcup zu sichern.

Fünf DSV-Kombinierer in den Top-Ten

Edelmann als Vierter sowie Fabian Rießle (SZ Breitnau) und Björn Kircheisen (WSV Johanngeorgenstadt) auf den Plätzen sechs und zehn sorgten für drei weitere Top-Ten-Platzierungen der DSV-Kombinierer. David Welde (SC Sohland 1928) und Manuel Faißt (SV Baiersbronn) konnten als 29. und 30. ebenfalls Weltcuppunkte sammeln.

Quelle: DSV

Anzeige: