Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Nach Suspendierung und Geldstrafe für Alberto und Sanogo: Versöhnung und neue Chance

Nach Suspendierung und Geldstrafe für Alberto und Sanogo: Versöhnung und neue Chance

Archivmeldung vom 24.11.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die beiden Werder-Profis Carlos Alberto und Boubacar Sanogo, die sich am Donnerstag im Training einen handfesten Schlagabtausch geliefert hatten, werden nach ihrer Suspendierung, die am Sonntag endet, wieder ganz normal ins Training integriert.

"Man darf die beiden jetzt auch nicht in eine Schublade stecken. Wir haben mit ihnen ein ernstes Gespräch geführt, in dem sie sich einsichtig zeigten und den Vorfall bereuten.", sagte Klaus Allofs und ergänzte: "Die beiden haben sich inzwischen wieder versöhnt. Sie hatten ohnehin keine richtige Erklärung dafür, wie der Zweikampf so eskalieren konnte, da sie sich eigentlich gut verstehen.

Der Werder-Geschäftsführer deutete an, dass Alberto und Sanogo neben der zeitweiligen Suspendierung auch mit einer Geldstrafe rechnen müssen. "Das wird schon so sein, dass es ihnen weh tut. Aber viel wichtiger ist es, dass bei ihnen der Wille zu sehen ist, sich wieder auf andere Art und Weise einzubringen. Wenn wir Erfolg haben wollen, können wir solche Handlungen nicht dulden", so Allofs.

Quelle: Pressemitteilung Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte petzer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige