Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport BBL-Geschäftsführer ermutigt Fußballklubs, in den Basketball zu investieren

BBL-Geschäftsführer ermutigt Fußballklubs, in den Basketball zu investieren

Archivmeldung vom 10.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Basketball (Symbolbild)
Basketball (Symbolbild)

Foto: Urheber
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Geschäftsführer der Basketball-Bundesliga, Stefan Holz, will Fußballklubs dafür gewinnen, dem FC Bayern München nachzueifern und in den Basketball zu investieren. "Natürlich können wir Fußballvereinen erläutern, wieso es für sie attraktiv ist, es Bayern München gleich zu tun und auch mit Ambition in den Basketball zu gehen", sagte Holz der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Die Basketballabteilung des FC Bayern ist amtierender Deutscher Meister. Eine Sonderbehandlung für mögliche Ableger namhafter Fußballvereine schließt Holz aber aus: "Wir sind keine Franchise-Liga, die sich ihre Teilnehmer aussucht. Wir stehen zum europäischen Sportsystem mit Auf- und Abstieg, und können deshalb auch nur beobachten, wie sich einzelne Standorte entwickeln."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ideell in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige