Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Otte: Gefahrenabwehr geht über Landesgrenzen hinaus

Otte: Gefahrenabwehr geht über Landesgrenzen hinaus

Archivmeldung vom 22.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Henning Otte  (2019)
Henning Otte (2019)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am heutigen Donnerstag haben die Verteidigungsminister der 30 Mitgliedstaaten der NATO den Aufbau eines "Space Centers" im rheinland-pfälzischen Ramstein angekündigt. Dazu erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU - Bundestagsfraktion, Henning Otte: "Das geplante NATO- 'Space Center' in Ramstein wird einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Resilienz im sicherheitspolitischen Kontext leisten."

Otte weiter: "Denn der Weltraum ist schon lange eine Dimension, die es militärisch zu schützen gilt. Navigation, Aufklärung und Kommunikation sind heute ohne Satelliten im All nicht mehr denkbar. Daher ist der Schutz dieser kritischen Infrastruktur eine wichtige militärische Aufgabe.

Das 'Space Center' in Ramstein wird NATO-Missionen mit Kommunikations- und Satellitenbildern unterstützen. Darüber hinaus können wir so gemeinsam mit unseren Partnern Bedrohungen für Satelliten frühzeitig feststellen. Im Sinne einer innovativen und vernetzten Sicherheitsarchitektur ist das 'Space Center' daher ein wesentlicher Baustein für die Sicherheit Deutschlands und für unsere Bündnispartner.

Für die Bundeswehr gilt es, verzugslosen und schnellen Zugang zum Weltraum sicherstellen zu können. Die Forschung dazu hat das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt im September im niedersächsischen Trauen aufgenommen."

Quelle: CDU/CSU - Bundestagsfraktion (ots)


Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte binom in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige