Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Adam: SPD betreibt Ausverkauf der Bürgerrechte

Adam: SPD betreibt Ausverkauf der Bürgerrechte

Archivmeldung vom 21.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Konrad Adam (2013)
Konrad Adam (2013)

Foto: Mathesar
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die SPD-Politikerin Eva Högl hat vorgeschlagen, das erste von allen Bürgerrechten, das Wahlrecht zum Deutschen Bundestag, an jeden auszugeben, der es haben will. Denn das bedeutet es, wenn sie das Wahlrecht vom Besitz eines deutschen Passes lösen und statt dessen an den längeren Aufenthalt im Lande und ein nicht näher definiertes "Interesse an der deutschen Politik" ersetzen will. Konrad Adam, Vorstand der AfD, spricht von Ausverkauf und meint: "Die SPD verschenkt, was nichts mehr wert ist".

Eva Högl, so Adam, hat offenbar Verständnis für alle, die vierzig Jahre im Lande leben, ihre türkische Staatangehörigkeit aber dennoch nicht aufgeben wollen. Sie versteht jeden, der in Deutschland Türke bleiben, aber trotzdem deutsche Volksvertreter wählen möchte. Nur für alle diejenigen, die immer noch der Ansicht sind, dass das Wahlrecht einen Wert darstellt und mit Verpflichtungen verbunden ist, die manche nicht erfüllen können oder wollen, hat Eva Högl leider kein Verständnis.

Quelle: Alternative für Deutschland (AfD) (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte leer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige