Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Lemke sieht Mitverantwortung der Grünen für AfD-Zustimmungswerte

Lemke sieht Mitverantwortung der Grünen für AfD-Zustimmungswerte

Archivmeldung vom 26.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Die Ex-Friedenspartei auf vollem Kriegskurs? (Symbolbild)
Die Ex-Friedenspartei auf vollem Kriegskurs? (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) sieht ihre Partei zum Teil mitverantwortlich für die hohen Zustimmungswerte der AfD. "Natürlich sind wir als Bestandteil der Ampel mitverantwortlich für die Stimmung in unserem Land", sagte Lemke der "taz".

Die aus Sachsen-Anhalt stammende Politikerin fügte hinzu, dass die Grünen manchmal den Eindruck erweckten, "es immer besser zu wissen". Bei manchen Grünen sei "tatsächlich eine oberlehrerhafte Attitüde zu verzeichnen." Als Konsequenz fordert Lemke, die Menschen mehr mitzunehmen. "Wir müssen stärker in den Blick nehmen, dass nicht alle Menschen dieses Veränderungstempo teilen, es mitgehen können oder wollen, auch wenn die Klimakrise und die anderen Krisen das eigentlich erfordern", so die Bundesumweltministerin. 

Lemke räumte zudem ein, dass es beim Heizungsgesetz handwerkliche Fehler gegeben habe: "Wir dürfen trotzdem nicht den Fehler machen, Populismus oder Rechtsextremismus einer einzelnen Partei oder gar einem einzelnen Gesetz zuzuschreiben", so Lemke. Mit Blick auf die Landtagswahlen in drei ostdeutschen Bundesländern im September sei sie "wirklich sehr, sehr besorgt, dass der Hass auf die Grünen gezielt weiter geschürt wird".

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bergan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige