Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bestürzung über Verkehrsunfall von EU-Politiker Alvaro

Bestürzung über Verkehrsunfall von EU-Politiker Alvaro

Archivmeldung vom 23.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Martin Schulz 2009 Bild: Mettmann / de.wikipedia.org
Martin Schulz 2009 Bild: Mettmann / de.wikipedia.org

Mit Bestürzung haben Politiker und Parteifreunde auf den schweren Verkehrsunfall des Vize-Präsidenten des Europaparlaments, Alexander Alvaro (FDP), reagiert. Der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (SPD), sagte "Bild am Sonntag": "Ich bin tief schockiert über den entsetzlichen Unfall. All meine Gedanken und Hoffnungen sind bei meinem Freund und Kollegen Alexander Alvaro und seinen Nächsten."

Der nordrhein-westfälische FDP-Chef Christian Lindner erklärte gegenüber "Bild am Sonntag": "Wir sind in Gedanken bei unserem Freund Alexander und seiner Familie." Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr sagte: "Wir alle sind geschockt und können uns noch nicht erklären, wie das passieren konnte. Unsere Gedanken sind jetzt bei Alexander Alvaro, den weiteren Unfallopfern und den Familien. Ich kann derzeit nur hoffen, dass mein Freund Alexander wieder gesund wird."

Alvaro war bei einem Autounfall auf der A1 zwischen Burscheid und Leverkusen in der Nacht zu Samstag schwer verletzt worden. Er erlitt schwere Hirnverletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei informierte über den Unfall die Landesregierung NRW. Die Landesregierung wiederum informierte die FDP-Spitze in NRW und die EU-Spitzen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte museum in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige