Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundesregierung will Integrationshilfen besser koordinieren

Bundesregierung will Integrationshilfen besser koordinieren

Archivmeldung vom 13.06.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.06.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Mit einem neuen Nationalen Aktionsplan Integration will die Bundesregierung die Integrationsangebote der Ministerien auf den Prüfstand stellen und besser koordinieren. Jetzt sei der richtige Zeitpunkt, neue Impulse für die Integrationspolitik zu geben und den Zusammenhalt in Deutschland zu stärken, sagte Annette Widmann-Mauz, Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, der Funke-Mediengruppe.

Das Konzept soll am Mittwoch im Rahmen des Integrationsgipfels der Regierung präsentiert werden. Der Plan der Migrationsbeauftragten zielt explizit nicht nur auf Geflüchtete, sondern alle Zuwanderergruppen ab und deckt sowohl Sprachkurse und Aufklärungsangebote als auch Antidiskriminierungsangebote ab, um bessere Teilhabe zu ermöglichen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Neubau auf der Ericusspitze, bezogen September 2011
Impfkritik: Spiegel TV und die alternativen Fakten
Peter I, König von Deutschland (2018), Bürgerlich: Peter Fitzek
Königreich Deutschland - Teil 4: Verwirrung in der Justiz im VAG Verfahren - Die Anhörungsrüge
Termine
KRD-Messe
06889 Lutherstadt Wittenberg
15.09.2018 - 16.09.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige