Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Habeck drängt auf Reform der WTO

Habeck drängt auf Reform der WTO

Archivmeldung vom 15.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Robert Habeck (2018), Archivbild
Robert Habeck (2018), Archivbild

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) drängt auf eine Reform der Welthandelsorganisation (WTO). Der derzeitige Zustand der WTO sei "arg ramponiert", sagte der Grünen-Politiker am Donnerstag bei einem G7-Handelsministertreffen in Neuhardenberg in Brandenburg.

Habeck weiter: "Weil sich immer mehr Länder daraus verabschiedet haben, weil die Amerikaner glauben, dass China die WO ausnutzt für eigene politische Machtinteressen." Er glaube aber, dass man an der Organisation festhalten solle. Nötig sei eine "Renaissance der WTO". Man müsse daran arbeiten, dass es weiter eine Instanz gebe, "die schlichten und Regeln setzen kann", so Habeck. Das sei "von zentraler Bedeutung".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hebend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige