Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundesarbeitsminister Heil: "Nicht die Falschen abschieben"

Bundesarbeitsminister Heil: "Nicht die Falschen abschieben"

Archivmeldung vom 10.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Hubertus Heil (2017)
Hubertus Heil (2017)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat angekündigt, integrierten Ausländern ein Bleiberecht in Deutschland zu sichern. Im ARD-Mittagsmagazin sagte der SPD-Politiker am Mittwoch: "Es wird auch Menschen geben, die nicht hier bleiben können. Aber wenn sie deutsch können, wenn sie arbeiten, macht es ja keinen Sinn, die Falschen abzuschieben."

Der Arbeitsminister will dafür im Gesetz klare Richtlinien definieren. Es werde eine klare Trennung zwischen Fachkräfteeinwanderung und politischem Asylrecht geben. Man könne nicht während des Asylverfahrens sagen: "Ich bin jetzt Fachkraft, ich will nicht mehr Asyl." Aber es gebe die große Gruppe der geduldeten Menschen. "Da gehen wir jetzt einen Schritt weiter. Die, die hier in Arbeit sind, die deutsch sprechen, die dürfen hier bleiben, weil wir sie brauchen."

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige