Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Riexinger fordert strafrechtliche Ermittlungen gegen Ziercke

Riexinger fordert strafrechtliche Ermittlungen gegen Ziercke

Archivmeldung vom 20.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bernd Riexinger (2014)
Bernd Riexinger (2014)

Foto: Blömke/Kosinsky/Tschöpe
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In der Kinderporno-Affäre um den früheren SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy hat der Bundesvorsitzende der Linken, Bernd Riexinger, strafrechtliche Ermittlungen gegen den ehemaligen Chef des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, gefordert.

Ziercke war zuvor von Edathy schwer belastet worden: Demnach soll der Ex-BKA-Chef laufend den SPD-Abgeordneten Michael Hartmann über die Ermittlungen gegen Edathy informiert haben. Riexinger sieht daher staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gegen Ziercke als geboten. "Es gibt einen plausiblen Verdacht", sagte der Linken-Chef der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinische Post". "Wenn Edathy auch nur teilweise recht hätte, wäre Ziercke mindestens Geheimnisverrat, wenn nicht Strafvereitelung im Amt vorzuwerfen", sagte Riexinger. "Ich halte staatsanwaltschaftliche Ermittlungen für unausweichlich."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: