Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gögel: Kretschmanns Lust am Diktator spielen

Gögel: Kretschmanns Lust am Diktator spielen

Archivmeldung vom 07.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Haben die Deutschen aus der Geschichte nichts gelernt? Offensichtlich nicht. (Symbolbild)
Haben die Deutschen aus der Geschichte nichts gelernt? Offensichtlich nicht. (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Baden-Württembergs AfD-Fraktionschef Bernd Gögel MdL hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) diktatorische Machtgelüste vorgeworfen. "Jetzt will er unserem Land tatsächlich 'Hab acht' diktieren. Als Gedienter sollte er wissen, dass das Kommando eine stramme militärische Haltung im Sinne von 'Stillgestanden!' bedeutet."

Gögel weiter: "Da können wir uns ja freuen, dass sich im Südwesten überhaupt noch was dreht. Seine Aufforderung, jetzt alles zu tun, 'damit die Zahlen nicht weiter ansteigen und wir das Virus im Griff behalten' zeugt von einer ebenso einseitig-eingeschränkten Weltsicht, wie sie auch sein Sozialminister an den Tag legt. Durch die Verbreitung völlig unbegründeter Angst, ja dystopischer Szenarien werden die Menschen dazu gebracht, alle Maßnahmen, die angeblich zu ihrem 'Schutz' dienen, unhinterfragt zu akzeptieren - obwohl der Bonner Virologe Hendrik Streeck erste heute erklärte, dass das Risiko der Krankheit COVID-19 inzwischen gut kalkulierbar sei und ein 'Überdramatisieren', ja 'eine übertriebene Verbotspolitik' nicht mehr legitimiere. All das ficht ihn nicht an - er will stattdessen stärkere Kontrollen und höhere Bußgelder."

Für Gögel beweist er damit Norbert Bolz' Diktum: "Die Apokalypse als Ware ist das Betriebsgeheimnis der Grünen." "Allein die Mitgliedsunternehmen des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands werden mit der Verantwortung für Kontaktlisten völlig allein gelassen und sind überfordert. Von der hilfspolizeilichen Prüfung vorgeblich falscher Namen ganz abgesehen - sollen die Wirte jetzt in Bezug auf die Herkunft der Gäste gezwungen werden, bei den Einwohnermeldeämtern nach eventuellen Risikostraßen etwa in Berliner Stadtbezirken zu recherchieren? Wir haben einen Corona-Flickenteppich wie weiland nach dem Dreißigjährigen Krieg, und als Rezept dagegen wird Autorität befohlen. Damit bewahrheitet sich das Klischee des hässlichen Deutschen, der in jedem stecke, der Macht hat. Nein, einen Adolf will niemand haben, erst recht niemand sein. Aber über einen kleinen B-dolf kann man schon mal nachdenken."

Quelle: AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg (ots)


Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte genaue in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige