Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Weidel: In Stuttgart ist die Saat der Polizei-Verunglimpfung aufgegangen

Weidel: In Stuttgart ist die Saat der Polizei-Verunglimpfung aufgegangen

Archivmeldung vom 22.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dr. Alice Weidel (2020)
Dr. Alice Weidel (2020)

Bild: AfD Deutschland

Zu den Stuttgarter Krawallen erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Alice Weidel: "In den Stuttgarter Ausschreitungen geht die Saat auf, die mit der systematischen Verunglimpfung von Polizeibeamten und der deutschen Mehrheitsgesellschaft als angeblich latent 'rassistisch' gelegt worden ist."

Weidel weiter: Das linke politische Spektrum und große Teile der etablierten linken Medien haben unverantwortliche Signale ausgesandt und die Polizei zum Prügelknaben degradiert. Gewaltbereite Linksextremisten und junge Männer mit Migrationshintergrund, die den deutschen Staat und seine Institutionen verachten, haben das als Ermunterung verstanden. Die Ausschreitungen, die sich in etlichen deutschen Städten und jetzt auch in Stuttgart häufen, sind die Quittung dafür.

Wer dieses Gewaltpotenzial als 'Party- und Eventszene' verharmlost, will von der eigenen Verantwortungslosigkeit ablenken. Statt wohlfeiler Lippenbekenntnisse müssen wir Ross und Reiter beim Namen nennen und unseren Polizeibeamten uneingeschränkte politische Rückendeckung bei der Durchsetzung von Recht und Gesetz geben."

Quelle: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag (ots)

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sosse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige