Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Rot-Rot-Grün in Thüringen: Linke strebt weitere Regierungsbeteiligungen an

Rot-Rot-Grün in Thüringen: Linke strebt weitere Regierungsbeteiligungen an

Archivmeldung vom 20.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Katja Kipping Bild: katja-kipping.de
Katja Kipping Bild: katja-kipping.de

Katja Kipping, Vorsitzende der Partei Die Linke, wertet die rot-rot-grüne Koalition in Thüringen als wegweisend auch für andere Bundesländer. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Kipping: "Rot-Rot-Grün wird Thüringen modernisieren. Es geht um sozialen Zusammenhalt, wirtschaftlichen Erfolg und ökologischen Umbau. Wenn es gut läuft, hat das Signalwirkung."

Die Linke strebe "weitere Regierungsbeteiligungen an", kündigte Kipping an. An die Adresse der CDU richtete die Linken-Chefin eine Kampfansage: "In den Ländern muss es bis 2017 möglichst viele Regierungen ohne CDU geben", sagte sie. "Unser Ziel ist ein roter Ring ums schwarze Kanzleramt."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: