Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik INSA: Union verliert nach Kür des Kanzlerkandidaten

INSA: Union verliert nach Kür des Kanzlerkandidaten

Archivmeldung vom 21.04.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.04.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bundestagswahl & Wählen (Symbolbild)
Bundestagswahl & Wählen (Symbolbild)

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

In der ersten Erhebung nach der Kür der Kanzlerkandidaten bei Grünen und Union gewinnen die Grünen (22 Prozent) einen Punkt hinzu. Die CDU/CSU (27 Prozent) muss im Vergleich zum Montag hingegen einen Punkt abgeben, ist das Ergebnis einer INSA-Umfrage für die "Bild".

SPD (16 Prozent), AfD (zwölf Prozent) und Linke (sieben Prozent) halten ihre Werte. Auch die sonstigen Parteien kommen zusammen erneut auf fünf Prozent. Sowohl eine schwarz-grüne Koalition als auch eine Ampelkoalition aus Grünen, SPD und FDP kämen mit zusammen jeweils 49 Prozent auf parlamentarische Mehrheiten. "Der Abstand zwischen Union und Grünen verringert sich", sagte INSA-Chef Hermann Binkert der "Bild". Beide Parteien begegneten sich mit ihrem Führungsanspruch auf Augenhöhe. "Beide möglichen Regierungsbündnisse - Schwarz-Grün oder Ampel - sind derzeit gleich stark."

Datenbasis: Für die Erhebung befragte das Meinungsforschungsinstitut INSA am 20. April 2021 insgesamt 1.000 Bürger.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sonate in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige