Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Berlins Senatorin Kalayci will Pflege mit Ausbildungsoffensive und kommunalen Heimen stärken

Berlins Senatorin Kalayci will Pflege mit Ausbildungsoffensive und kommunalen Heimen stärken

Archivmeldung vom 17.09.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.09.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dilek Kolat (SPD), Klaus Lederer (Die Linke), Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen), Michael Müller (SPD) (2017)
Dilek Kolat (SPD), Klaus Lederer (Die Linke), Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen), Michael Müller (SPD) (2017)

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Berlins Pflegesenatorin Dilek Kalayci (SPD) will den Bereich der Pflege deutlich stärker finanziell ausstatten. »So wie es aussieht, wird Pflege Gewinner dieser Haushaltsberatungen«, erklärte Kalayci der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland«.

Mit dem nächsten Haushalt solle eine Ausbildungsoffensive beschlossen werden. Diese solle acht Millionen Euro in 2020, und in 2021 noch mal 15 Millionen Euro für die Pflege- und Gesundheitsberufe beinhalten. »Wir sind bundesweit beim Ausbildungsbudget Spitze und alle Länder gucken auf Berlin und sagen, wie haben die das gemacht?«, sagte die Senatorin dem »nd«. Zudem wolle Berlin die Miet- und Investitionskosten für die ehemaligen Altenpflegeschulen, die vom Bund vergessen worden seien, sichern. Nach Abschluss der derzeit laufenden Haushaltsgespräche will das Land Berlin auch beginnen, eigene kommunale Pflegeheime zu bauen.

»Ein Fokus liegt hier auf Pflege-WGs in kommunaler Verantwortung«, erklärte Kalayci. Wer die Einrichtungen am Ende betreiben würde, sei offen. Sie könnten kommunal betrieben werden oder gemeinnützige Betreiber zum Zuge kommen, hieß es. An diesem Donnerstag startet der Senat die Dialogreihe »Pflege 2030«, mit der der rot-rot-grüne Senat eine gesellschaftliche Debatte zum Thema Pflege initiieren will. Der Berliner Haushalt soll endgültig wohl Anfang Dezember beschlossen werden.

Quelle: neues deutschland (ots)

Anzeige: