Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CSU-Forderung zur Mütterrente kostet 4,1 Milliarden Euro jährlich

CSU-Forderung zur Mütterrente kostet 4,1 Milliarden Euro jährlich

Archivmeldung vom 22.06.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.06.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Rente: Für die meisten soviel das sie gerade nicht verhungern.
Rente: Für die meisten soviel das sie gerade nicht verhungern.

Bild: ESISC / Prnewswire

Die Forderung der CSU nach Aufstockung der Mütterrente um einen weiteren halben Rentenpunkt würde jährlich 4,1 Milliarden Euro kosten. Das schreiben die Zeitungen des "Redaktionsneztwerks Deutschland" in ihren Dienstagausgaben unter Berufung auf die Rentenversicherung.

Die CSU möchte die Mütterrente für Eltern um den Gegenwert eines halben Rentenpunktes erhöhen, deren Kinder vor 1992 geboren wurden. Bislang werden ihre Erziehungsleistungen in der Rente immer noch niedriger bewertet, als die von Eltern, deren Kinder ab 1992 geboren wurden. Nachdem sich die CSU nicht damit durchsetzen konnte, die Forderung in das gemeinsame Wahlprogramm aufzunehmen, will sie diese in mögliche nächste Koalitionsverhandlungen einbringen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tango in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige