Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundeswirtschaftsminister Altmaier: Neuer CDU-Parteichef nicht automatisch Kanzler

Bundeswirtschaftsminister Altmaier: Neuer CDU-Parteichef nicht automatisch Kanzler

Archivmeldung vom 13.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Peter Altmaier Bild: Oliver Simon, on Flickr CC BY-SA 2.0
Peter Altmaier Bild: Oliver Simon, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sieht keinen Zusammenhang zwischen der Wahl des CDU-Parteivorsitzes und der Besetzung des Kanzleramtes. "Es gibt keinen Automatismus, dass ein neuer Parteivorsitzender oder eine neue Parteivorsitzende an die Regierungsspitze rückt", sagte der ehemalige Kanzleramtschef und Merkel-Vertraute der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen.

Altmaier geht zugleich von einem Fortbestand der GroKo aus und fordert Union und SPD zu mehr Disziplin in der Regierungsarbeit auf. "Es gibt viele ungelöste Probleme in der nationalen und internationalen Politik, die Lösungen und Durchsetzungsfähigkeit der deutschen Bundesregierung erfordern. Deshalb hielte ich es für verantwortungslos, in einer solchen Zeit Wahlen anzusetzen und neue Unsicherheit auszulösen", so der Minister.

Quelle: Neue Westfälische (Bielefeld) (ots)

Anzeige:
Videos
Sendung "ThorsHammer"
ExtremNews startet investigatives Sendeformat
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Termine
Ursächliches Regenerations-System
36318 Schwalmtal
09.03.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige