Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Polizeigewerkschafts-Chef fordert härteren Kurs gegen straffällig gewordene Asylbewerber

Polizeigewerkschafts-Chef fordert härteren Kurs gegen straffällig gewordene Asylbewerber

Archivmeldung vom 03.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Rainer Wendt, CDU, (2015)
Rainer Wendt, CDU, (2015)

Bild: Homepage der deutschen Polizeigewerkschaft

In der Debatte um eine mutmaßliche Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, eine naive Zuwanderungspolitik der Regierung kritisiert. Wendt forderte härtere Auflagen für straffällig gewordene Asylbewerber und Flüchtlinge. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Wendt: "Tötungsdelikte, schwere Körperverletzung, Raub sowie Sexualstraftaten sind die grausame Kehrseite naiver Zuwanderungspolitik und Willkommenskultur."

Auch wenn sich die meisten männlichen Asylbewerber und Flüchtlinge völlig straffrei verhielten, seien sie bei schweren Delikten überrepräsentiert. Wendt sagte: "Wer diese Seite verharmlost oder ignoriert, schürt pauschalen Fremdenhass und Extremismus."

Der Gewerkschafts-Vorsitzende verlangte einen härteren Kurs gegen straffällig gewordene Zuwanderer: "Die Menschen wollen, dass der Staat alles unternimmt, um sie zu beschützen", sagte Wendt. Straffällig gewordene Asylbewerber, die schon vorher durch Taten aufgefallen seien, kämen "erst in Haft, wenn sie getötet oder vergewaltigt haben. Das kann nicht die Lösung sein." Deshalb müssten junge Intensivtäter, die mit kleineren Straftaten aufgefallen seien und nur noch geduldet würden, gezwungen sein, in Asylbewerberheimen zu bleiben, bis sie die Ausreise antreten könnten. Wendt sagte: "Die von der Bundesregierung geplanten Ankerzentren waren ein richtiger Ansatz; hier gehören diejenigen untergebracht, deren Identität nicht zweifelsfrei fest steht und die Straftaten begangen haben."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bhutan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige