Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grünen-Politiker Trittin würdigt Atomkompromiss als "großen Fortschritt"

Grünen-Politiker Trittin würdigt Atomkompromiss als "großen Fortschritt"

Archivmeldung vom 13.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Daniel Bleyenberg / pixelio.de
Bild: Daniel Bleyenberg / pixelio.de

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat es als "großen Fortschritt" gewertet, dass die Finanzierung der Zwischen- und Endlagerung von Atommüll in Deutschland in die finanzielle Verantwortung des Staates übergeht. So werde die Entsorgung vom "unsicheren Schicksal der Energiekonzerne entkoppelt", sagte Trittin der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Der Gesetzentwurf, der am Donnerstag vom Bundestag verabschiedet werden soll, sieht vor, dass die Unternehmen im Gegenzug zusätzliche sechs Milliarden Euro zu den bereits rückgestellten 17 Milliarden Euro an den Staat zahlen müssen.

Es sei gut, dass die Energiekonzerne fast alle ihre Klagen gegen den Atomausstieg zurückgezogen hätten, nachdem das Bundesverfassungsgericht "die Luft aus den Milliardenforderungen wegen des Atomausstiegs gelassen" habe. "Wir sind auf dem Weg zu einem Rechtsfrieden", erklärte Trittin. Dazu müsse nun aber auch Vattenfall sein Verfahren vor dem Washingtoner Schiedsgericht aufgeben. Für diese Klage gebe es auch keinen Anlass mehr.

Trittin verwies außerdem auf "deutliche Verbesserungen" gegenüber dem Gesetzentwurf der Bundesregierung. "Wir Grüne haben in Verhandlungen mit den Koalitionsfraktionen im Bundestag den vorliegenden Gesetzentwurf deutlich verbessert und die Beteiligungsrechte des Parlaments gestärkt", sagte Trittin.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gesch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige