Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Justizminister droht Hooligans mit Verfassungsschutz

Justizminister droht Hooligans mit Verfassungsschutz

Archivmeldung vom 31.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Heiko Maas Bild: spd-saar.de
Heiko Maas Bild: spd-saar.de

Bundesjustizminister Heiko Maas hat der Hooligan-Szene mit dem Verfassungsschutz gedroht. Man habe es angesichts des Zusammenschlusses von Hooligans und Rechtsextremen mit einer "neuen Dimension" zu, sagte Maas am Donnerstag in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". "Wenn diese beide Gruppen immer weiter zusammenwachsen, werden Hooligans in Zukunft auch vom Verfassungsschutz überwacht werden."

Vor den Ausschreitungen am vergangenen Woche habe man nicht geahnt, zu welcher Gewalt die beiden Gruppen im Zusammenschluss fähig seien, so der Justizminister weiter. Angesichts dieser Erfahrung rechne er jedoch damit, dass ein Verbot solcher Demonstrationen in Zukunft leichter durchzusetzen sei.

Rainer Wendt, der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, meldete in der Sendung Zweifel an: Die Behörden hätten derzeit gar nicht ausreichend Personal zur Verfügung, es müsse dringend mehr Geld in die Hand genommen werden.

Bei der Demo am Sonntag in Köln hatten sich Hooligans und Rechtsextreme mit der Polizei regelrecht Straßenschlachten geliefert, dutzende Menschen wurden dabei verletzt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8" nimmt den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den WHO-Besuch von AUF1-Moderator unter die Lupe
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" startet erfolgreich auf Hertzwelle432
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte vision in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige