Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD pocht auf rasche Aufklärung des BAMF-Skandals durch Seehofer

SPD pocht auf rasche Aufklärung des BAMF-Skandals durch Seehofer

Archivmeldung vom 18.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Burkhard Lischka
Burkhard Lischka

Bild: Nilz Böhme

SPD-Innenexperte Burkhard Lischka setzt auf eine rasche Aufklärung des BAMF-Skandals durch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). "Ich gehe davon aus, dass der Bundesinnenminister selber ein großes Interesse an der Aufklärung des Falls hat und daher in den kommenden Tagen herausarbeiten wird, wer in seinem Haus wann was wusste. Diese Zeit sollte man ihm geben", sagte Lischka dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Die FDP hatte am Donnerstag einen Untersuchungsausschuss gefordert. Seehofer erklärte, er würde einen solchen Ausschuss "ausdrücklich begrüßen", falls sich im Parlament dafür genügend Unterstützung finden sollte. Gleichzeitig verwies er auf eine aktuell laufende Prüfung des Bundesrechnungshofs zu den Abläufen beim BAMF, die "erstreckt sich auch auf das Ministerium, das ich führe".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige