Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kutschaty sieht keine Zukunft für Schröder in SPD

Kutschaty sieht keine Zukunft für Schröder in SPD

Archivmeldung vom 14.07.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.07.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Thomas Kutschaty  (2021)
Thomas Kutschaty (2021)

Bild: Eigenes Werk /SB

SPD-Vize Thomas Kutschaty sieht keine Zukunft mehr für Gerhard Schröder in der Partei. "Gerhard Schröder hat selbst entschieden, dass ihm die finanzielle und persönliche Abhängigkeit von Putin wichtiger ist als sein Einsatz für die SPD oder das Erbe seiner Kanzlerschaft", sagte er der "Rheinischen Post".

Im Laufe des Tages wird eine Sitzung der Schiedskommission des SPD-Unterbezirks Region Hannover zu Anträgen über ein Parteiausschlussverfahren gegen den Altkanzler erwartet. Die Hürden für einen Parteiausschluss seien sehr hoch, und deswegen werde zu Recht gründlich vorgegangen, sagte Kutschaty dazu.

"Aber schon politisch kann ich mir nicht mehr vorstellen, wie das ohne Cut zu einem guten Ende kommen soll. Ein Ex-Bundeskanzler, der im begründeten Verdacht steht, käuflich von einem Kriegstreiber zu sein, schadet sich selbst, seiner Partei und unserer Demokratie."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wald in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige