Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Merkel wirbt für "starke Tarifautonomie"

Merkel wirbt für "starke Tarifautonomie"

Archivmeldung vom 12.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Angela Merkel (2010)
Angela Merkel (2010)

Foto: Armin Linnartz
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht eine starke Tarifautonomie als Beitrag von Arbeitnehmern und Arbeitgebern "zu einer funktionierenden Sozialen Marktwirtschaft". Die IG BCE, wo Merkel am Mittwoch auf dem 5. Ordentlichen Gewerkschaftskongress in Hannover spricht, habe sich hier immer wieder eingebracht, auch indem sie auf Probleme hinweise, sagt die Bundeskanzlerin in ihrem neuen Video-Podcast. Es gehe dabei um "vernünftige Lohnuntergrenzen in Form von Mindestlöhnen".

Merkel erinnerte daran, dass die Bundesregierung in den letzten Jahren bereits für über vier Millionen Beschäftigte branchenspezifische Mindestlöhne eingeführt habe. Was die "gegebenenfalls missbräuchliche Anwendung von Leiharbeit und Werksverträgen" angehe, sei man "in einem intensiven Gespräch, an welchen Stellen Handlungsbedarf besteht". Die IG BCE vertrete die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer "in entscheidenden Branchen der Bundesrepublik Deutschland", sagt die Bundeskanzlerin. Sie werde allen Mitgliedern, aber ganz besonders auch ihrem Vorsitzenden ein herzliches Dankeschön sagen. Denn die IG BCE habe immer ein klares Bekenntnis zum Industriestandort Deutschland abgegeben und wisse um die Herausforderungen im globalen Wettbewerb.

Im Zusammenhang mit der Fachkräftesicherung hob Merkel hervor, dass sich die IG BCE immer für ein starkes Ausbildungssystem ausgesprochen habe. Deshalb wünsche sie sich, dass der DGB und seine Einzelgewerkschaften auch im künftigen Ausbildungspakt vertreten seien und ihren Sachverstand einbrächten. "Die IG BCE hat früh auf die Herausforderungen durch den demografischen Wandel hingewiesen", hebt Merkel hervor. Lebenslanges Lernen sei Bestandteil der tarifvertraglichen Abmachungen im Bereich der IG BCE. "Auch hierfür möchte ich ein herzliches Dankeschön sagen", so die Bundeskanzlerin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte termin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen