Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik NRW-Verkehrsminister Wüst: Sicherheitspersonal an Flughäfen besser bezahlen

NRW-Verkehrsminister Wüst: Sicherheitspersonal an Flughäfen besser bezahlen

Archivmeldung vom 31.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Private Security (Symbolbild)
Private Security (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) will eine bessere Bezahlung des Sicherheitspersonals an Flughäfen.

"Die Kontrollen an den Flughäfen sind eine wichtige Aufgabe. Um Sicherheitslücken und lange Warteschlangen am Check-in zu vermeiden, braucht es vorausschauende Planung und ausreichend qualifiziertes Personal. Ob es der Staat selbst macht oder ein privates Sicherheitsunternehmen beauftragt, ist dabei zweitrangig. Am Ende wird man nicht drum herumkommen, diese Dienstleistung besser zu bezahlen, um künftig genug gute Leute zu bekommen", sagte Wüst der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Die Essener Sicherheitsfirma Kötter hatte angekündigt, sich 2020 aus den Kontrollen an den Flughäfen Düsseldorf und Köln zurückzuziehen.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte motel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige