Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Öffentliche Kulturausgaben 2015: über 10 Milliarden Euro

Öffentliche Kulturausgaben 2015: über 10 Milliarden Euro

Archivmeldung vom 19.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Behördenschild des StatistischesnBundesamtes. Bild: Kandschwar / wikipedia.org
Behördenschild des StatistischesnBundesamtes. Bild: Kandschwar / wikipedia.org

Bund, Länder und Gemeinden haben im Jahr 2015 insgesamt 10,4 Milliarden Euro für Kultur ausgegeben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entspricht dies einer Steigerung von 1,7 % gegenüber dem Jahr 2014. Der größte Anteil der öffentlichen Ausgaben für Kultur entfiel mit 35 % auf Theater und Musik, gefolgt von Museen, Sammlungen, Ausstellungen (18 %) und Bibliotheken (14 %).

Von den Gesamtmitteln des Bundes für Kultur flossen 36 % in Kulturelle Angelegenheiten im Ausland. In diesen sind beispielsweise Ausgaben für das Goethe-Institut enthalten. Bei den Ländern (39 %) und Gemeinden (43 %) lagen die Ausgaben für Theater und Musik an vorderster Stelle.

Die Gemeinden bestritten mit 4,7 Milliarden Euro (45 %) den größten Teil der öffentlichen Kulturausgaben im Jahr 2015. Die Länder finanzierten den Kulturbereich mit 4,2 Milliarden Euro (40 %) und der Bund mit 1,5 Milliarden Euro (15 %). Je Einwohnerin und Einwohner wendeten Bund, Länder und Gemeinden 2015 insgesamt 127 Euro für Kultur auf. Gemessen an der Wirtschaftsleistung betrugen die öffentlichen Kulturausgaben 0,34 % des Bruttoinlandsprodukts.

Die Kulturausgaben des Bundes und der Länder (staatliche Ebene), die 2015 zusammen 5,7 Milliarden Euro ausmachten, stiegen nach vorläufigen Berechnungen bis 2017 auf 6,4 Milliarden Euro.

Die Ergebnisse stammen aus dem Kulturfinanzbericht 2018, der einen Überblick über die öffentliche Finanzierung von Kultur und Kulturnahen Bereichen gibt. Die Publikation ist eine Gemeinschaftsveröffentlichung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Sie wird im Auftrag der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und im Einvernehmen mit dem Deutschen Städtetag erstellt. Der Bericht steht im Themenbereich Kultur zum Download zur Verfügung.

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)

Anzeige: