Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Umdenken jetzt! Konjunkturschwäche wird Deutschland hart treffen

Umdenken jetzt! Konjunkturschwäche wird Deutschland hart treffen

Archivmeldung vom 18.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dr. Alice Weidel (2019)
Dr. Alice Weidel (2019)

Bild: AfD Deutschland

AfD-Bundesvorstandsmitglied Dr. Alice Weidel, Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, befürchtet, dass „die konjunkturelle Abschwächung Deutschland nach den gravierenden politischen Fehlern der vergangenen Jahre hart treffen wird. Die verkorkste Energiewende, eine hochriskante Eurorettung und massenhafte Einwanderung in die Sozialsysteme werden dann ihren Tribut fordern.“

„Eine Zeit lang kann der Staat mit Hilfe der EZB-Nullzinspolitik den wirtschaftlichen und sozialen Abschwung mit öffentlichen Geldern zuschütten und damit aufschieben. Die Regierenden werden versuchen, sich so über anstehende Wahltermine hinwegzuretten. Dauerhaft ist das jedoch keine Option. Bei der derzeitigen Steuer- und Abgabenlast, den politisch induzierten Rekordkosten für Energie und der immer stärker ausufernden Bürokratie ist ein echtes Wirtschaftswachstum kaum mehr möglich. Millionen von illegal eingereisten Leistungsempfängern verschlimmern das Problem zusätzlich. In all diesen Problemfeldern hat noch immer nicht das dringend notwendige Umdenken stattgefunden. Geschieht das auch weiterhin nicht, steuert Deutschland auf schwierige Zeiten zu“, so Weidel.

Quelle: AfD Deutschland

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige